Hauptmenü Hauptmenü schließen

Schockfrosten bei Eiscreme

Genuss zum Anbeißen

Die Magnum-Eiscremes von Unilever erhalten dank Schockfrosten mit Flüssigstickstoff einen knusprigen Schokoladenüberzug. Messer hat dafür eine neue Gasversorgung mit Entlüftungssystem am Produktionsstandort im ungarischen Veszprém installiert.

Ein gleichmäßiger Überzug von Speiseeis lässt sich durch kurzes Eintauchen in ein Bad mit flüssigem Stickstoff verwirklichen. Dazu wird der Eisrohling zuerst in flüssigen Stickstoff getaucht und die Oberfläche dabei so weit abgekühlt, dass beim anschließenden Eintauchen des Rohlings in Frucht- oder Schokoladensauce diese schnell und gleichmäßig anfriert. Durch weitere Bäder abwechselnd mit Sauce und flüssigem Stickstoff lässt sich die Dicke des Überzugs bestimmen. Das letzte Bad in flüssigem Stickstoff unterkühlt das fertige Eis so weit, dass es sich ohne zu schmieren verpacken lässt.

Seite empfehlen:

Sprache